Galerie  >  Das Jahr 2009  >  Jahreshauptversammlung, 6.1.

Jahreshauptversammlung
6. Januar 2009

Die FF Philippsreut hat eine neue Führungsriege gewählt. Manfred Denk bleibt weiterhin 1. Kommandant der Wehr, Markus Dillinger wird ihm künftig als Stellvertreter zur Seite stehen. Der bisherige Kommandant Klaus Ackermann wurde nach seiner 24-jährigen Tätigkeit von der aktiven Mannschaft mit einem Erinnerungsgeschenk gewürdigt. Er wird zukünftig die Position des 1. Vorstandes des Feuerwehrvereins bekleiden. 2. Vorstand bleibt wie bisher Franz Dillinger. Zudem gibt Erich Mittler das Amt des Kassiers nach 12 Jahren zurück. Neuer Kassenwart wird Christian Kilger. Die Kassenprüfung übernehmen in Zukunft Thomas Krems und Stefan Köck. Als Beisitzer wurden Josef Springer, Jochen Zimmerer, Armin Schrottenbaum und Jugendfeuerwehrler Stefan Denk gewählt.

Die Kameradschaftsscheibe, die vor der Versammlung im Duell Günter Denk gegen Peter Schrottenbaum ausgeschossen wurde, ging an Günter Denk. Der Vorjahresgewinner Franz Dillinger überreichte die sehr aufwendige Scheibe an den glücklichen Gewinner.

Generalversammlung: „Respekt vor den Leistungen der Feuerwehr Philippsreut“

Wehr startet mit neuem Einsatzfahrzeug ins Jahr 2009 – Manfred Denk weiterhin Kommandant

Philippsreut. Der langjährige Kommandant Manfred Denk steht weiterhin an der Spitze der aktiven Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Philippsreut, sein neuer Stellvertreter ist Markus Dillinger, der dieses Amt vom neuen Feuerwehrvorsitzenden Klaus Ackermann übernommen hat. Die neue Feuerwehrführung ist das Ergebnis der Feuerwehr-Dienstversammlung mit anschließender Jahreshauptversammlung, mit der die Philippsreuter Wehr traditionell ins neue Jahr gestartet ist.

Die Dienstversammlung mit Kommandantenwahl, zu der seitens der Gemeinde Philippsreut alle aktiven Mitglieder sowie die Jugendfeuerwehrler ab dem 16. Lebensjahr eingeladen wurden, verlief schnell und ohne Diskussionen. Manfred Denk, der das Amt des 1. Kommandanten bereits seit 1991 ausübt, wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ganz auf Verjüngung hingegen setzte die Wehr bei der Wahl des 2. Kommandanten. Der 27-jährige Markus Dillinger, der über hervorragende Kenntnisse auf allen Gebieten des Feuerwehrwesens verfügt, wurde ebenfalls ohne Gegenstimme mit dieser Aufgabe betraut. Er tritt die Nachfolge von Klaus Ackermann an, der dieses Amt nach 24 Dienstjahren zur Verfügung stellte.

Einmütigkeit herrschte auch bei der im Anschluss abgehaltenen Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde der ausgeschiedene 2. Kommandant Klaus Ackermann zum neuen Vorsitzenden der Philippsreuter Feuerwehr gewählt. Er übernimmt dieses Amt von Bürgermeister Alfred Schraml. 2. Vorsitzender bleibt Franz Dillinger, Christian Kilger wurde zum neuen Kassier und damit zum Nachfolger von Erich Mittler gewählt, als Kassenprüfer fungieren Jugendwart Stefan Köck und Gerätewart Thomas Krems. Die Vorstandschaft wird komplettiert durch die Beisitzer Josef Springer, Jochen Zimmerer, Armin Schrottenbaum und Stefan Denk als Vertreter der starken Jugendfeuerwehr. Der neue Vorsitzende Klaus Ackermann vertraut weiterhin auf die „super Zusammenarbeit“ in der Wehr. Sein Wunsch ist es, „dass das Menschliche in der Feuerwehr bleibt.“ Seinem Nachfolger als 2. Kommandanten wünschte er „viel, viel Feuerwehrglück“.

In seinem Jahresbericht ging Kommandant Manfred Denk auf die Ausbildungseinheiten und die Einsätze im zurückliegenden Jahr ein. Er erinnerte besonders an den schweren Verkehrsunfall im Juli 2008 am Grenzübergang Philippsreut, bei dem eine Frau aus Tschechien, die mit ihren beiden Kindern im Auto saß, mit einem Lkw zusammenstieß und schwer verletzt wurde. Auf solche und ähnliche Szenarien konnte sich die aktive Mannschaft bei den insgesamt 28 Übungen im Jahr 2008 vorbereiten, die sehr zufriedenstellend besucht wurden. Neben den zumeist einsatzpraktischen Übungen beteiligte man sich auch an der Bergeübung „Sesselbahn Großer Almberg“, an mehreren Funkübungen sowie an zwei Gemeinschaftsübungen in Hinterschmiding und in Mitterfirmiansreut.

Bei der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“, die im September abgelegt wurde, waren die zwölf angetreten Kameraden in den Stufen Bronze bis Gold-Grün erfolgreich. Dies war zugleich die letzte Leistungsprüfung mit dem alten Einsatzfahrzeug TLF 16/25, das kurz darauf durch die Anlieferung des neuen Einsatzfahrzeuges, einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20/16, abgelöst wurde.

Dieses „hochmoderne Löschfahrzeug“, das sowohl für den Einsatz in der technischen Hilfeleistung als auch für den Brandfall optimal ausgerüstet ist, wurde am 28. November vom Werk in Linz nach Philippsreut überführt. Kommandant Manfred Denk dankte vor allem Bürgermeister Schraml für dessen unermüdliches Engagement um die Anschaffung des Fahrzeugs. Er überreichte dem Gemeindeoberhaupt das HLF 20/16 in Miniaturausgabe. Zur Finanzierung des Fahrzeugs hatte die Feuerwehr einen nicht unbeträchtlichen Eigenanteil beigesteuert, der durch Spenden und die Organisation verschiedener Veranstaltungen aufgebracht werden konnte. Im Hinblick auf das neue Fahrzeug sei es nun Aufgabe der Wehr, sich gründlich in das neue Gerät einzuarbeiten, so Manfred Denk.

Erfreuliches konnte auch Jugendwart Stefan Köck berichten. Mit seinen neuen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr – die Zahl wird sich in diesem Jahr deutlich erhöhen – absolvierte er insgesamt 17 Übungseinheiten, bei denen die Feuerwehranwärter in Fahrzeug und Gerät sowie in feuerwehrtechnische Grundaufgaben eingewiesen wurden. Höhepunkt war die Ablegung des Deutschen Jugendleistungsabzeichens im Rahmen des 30. Kreisjugend-Feuerwehrtages in Waldkirchen. „Da dies das 1. Mal war, dass eine Jugendgruppe aus Philippsreut dieses Leistungsabzeichen ablegte, bin ich besonders stolz auf meine Jungs“, so Stefan Köck, der in seiner Jugendarbeit von Sebastian Denk unterstützt wurde. Grund zum Feiern hatte die Jugendfeuerwehr auch beim Feuerwehrwettkampf in Hinterschmiding. Hier wurde der 1. Platz belegt. Gesellschaftlicher Höhepunkt für den Feuerwehrnachwuchs war der dreitägige Jahresausflug nach Großarl, wo u.a. auch die örtliche Feuerwehr besichtigt wurde. In gesellschaftlicher Hinsicht gab es auch bei den Aktiven einiges zu berichten. So gewann die Philippsreuter Feuerwehr die 1. Fußball-Gemeindemeisterschaft sowie den Wanderpokal beim Bürgerschießen der Schützengilde Philippsreut. Außerdem war man erneut bei der Organisation des Dorffestes und der Tusset-Wallfahrt beteiligt.

„Es erfüllt mich mit großem Stolz, Kommandant dieser Wehr zu sein“, so Manfred Denk. Er setzte weiterhin auf Freundschaft und Kameradschaft unter den Mitgliedern. Auch Bürgermeister Alfred Schraml schloss sich dem Schlusswort von Manfred Denk an: „Respekt vor den Leistungen der Feuerwehr Philippsreut!“ Gemeinsam mit dem Kommandanten konnte der Bürgermeister langjährige Mitglieder ehren: Markus Denk erhielt eine Urkunde für 10-jährige Mitgliedschaft, Michael Stumvoll und Martin Springer sind seit 25 Jahren bei der FF Philippsreut. Für 40-jährige Mitgliedschaft konnte dem Bürgermeister selbst eine Urkunde überreicht werden, seit 60 Jahren sind Josef Ilg, Alfons Friedsam, Adolf Schrottenbaum, Fritz Schrottenbaum, Johann Schrottenbaum, Karl Schrottenbaum, Paul Spannbauer und Josef Weishäupl Mitglied der Feuerwehr, Ehrenbürger Max Springer kann auf eine 70-jhrige Mitgliedschaft zurückblicken.

Trotz all der Freude über das neue Fahrzeug, die Kameradschaftlichkeit und die erzielten Leistungen war das Jahresende 2008 jedoch von tiefer Trauer geprägt, als die langjährige Fahnenmutter und große Gönnerin der Wehr, Waltraud Springer, am 10. Dezember im Alter von 68 Jahren verstarb. Ihr wurde bei der Jahreshauptversammlung besonders gedacht. Zu ihrer Beerdigung hatte ihr die gesamte Feuerwehr Philippsreut die letzte Ehre erwiesen.

Bilder und Berichte...

    Gründungsfeste und andere Feierlichkeiten

    Galerien aus früheren Jahren

    Jugendfeuerwehr 1999-2006

    Das Jahr 2007

    Das Jahr 2008

> Das Jahr 2009

        >  Jahreshauptversammlung, 6.1.
            Feuerwehrball Hinterschmiding, 17.1.
            Grundlehrgang, Feb/Mrz
            Unterricht Jugendfeuerwehr, 3.4.
            Einsatzübung THL, 4.4.
            Leistungsabzeichen THL, 2.5.
            Übungen im Mai
            Gemeindemeisterschaft Fußball, 6.6.
            Fahrzeugschau Passau, 27.6.
            Jugendübung Spreitzereinsatz, 10.7.
            Jugendwettkampf in Rehberg, 11.7.
            Feuerwehrtreffen mit CZ, 11.7.
            Gem-Übung in Philippsreut, 18.7.
            Aktion Regenbogen, 1.8.
            Leistungsabzeichen Löschangriff, 5.9.
            Gem-Übung in Herzogsreut, 19.9.
            Jugendflamme Stufe I, 25.9.
            Jugendausflug Kletterwald, 9.10.
            Jugendflamme Stufe III, 10.10.
            Bergeübung Almberg-Sesselbahn, 17.10.
            Jugendausflug nach Großarl, 5.-8.11.
            Ehrung für Manfred Denk, 20.11.

    Das Jahr 2010

    Das Jahr 2011

    Das Jahr 2012

    Das Jahr 2013

    Das Jahr 2014

    Das Jahr 2015

    Das Jahr 2016

    Das Jahr 2017

    Das Jahr 2018

Werde Mitglied

Du hast Interesse an einer interessanten und abwechslunngsreichen Freizeitbeschäftigung?

Oder willst Du als passives Mitglied die Arbeit der Feuerwehr unterstützen?

Weitere Informationen findest Du hier.

Kontakt

Besuche uns bei    

Erstellen Sie einen Gästebucheintrag

So erreichen Sie die FF Philippsreut
bzw. die Kontaktpersonen