Galerie  >  Das Jahr 2010  >  Jahreshauptversammlung 2010

Jahreshauptversammlung
6. Januar 2010

30 Einsätze im Jahr 2009: „Auf die Philippsreuter Feuerwehr ist Verlass“

Generalversammlung mit Jahresrückblick und Ehrungen – Lob für die „tolle Moral“

Philippsreut. „Bezogen auf die Einsätze war 2009 ein relativ ruhiges Jahr, dennoch aber haben sich viele zukunftsweisende Entwicklungen und interessante Herausforderungen ergeben“, so Kommandant Manfred Denk, als er bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Philippsreut das abgelaufene Jahr Revue passieren lies. Rückblickend auf das Jahr 2009 lässt sich das Feuerwehrjahr in fünf Themenblöcken zusammenfassen:

Das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20/16: Seit etwa 13 Monaten steht das neue HLF der Wehr als Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Das Fest anlässlich der Einweihung stand in gesellschaftlicher Hinsicht im Mittelpunkt des Jahres 2009, die Einarbeitung in die technische Nutzung des Fahrzeugs bildete vielfach – ob bewusst oder unbewusst – den Kern der wehrtechnischen Ausbildung. Nebenbei begleitete das Fahrzeug die Wehr bei einem großen Teil der 30 registrierten Einsätze, unter anderem bei zwei Brandeinsätzen und bei 15 Einsätzen im Bereich der technischen Hilfeleistung. Dass das Fahrzeug von der Mannschaft als „tolle Herausforderung“ angenommen werde, beweise nach Manfred Denk die „wirklich zufriedenstellende Übungsbeteiligung“. Insgesamt 28 Mal wurde geübt, und zwar in allen Bereichen des Feuerwehrwesens. Bei den Funkübungen und den zwei Gemeinschaftsübungen arbeitete man mit den Feuerwehren aus Mitterfirmiansreut, Herzogsreut und Hinterschmiding zusammen. „Übungsfleißigster“ im Jahr 2009 war Gerätewart Thomas Krems.

Gleich mehrere Male war das HLF Mittelpunkt einer Fahrzeugschau. Unter anderem wurde das Fahrzeug beim Aktionstag in Bischofsreut, in Neuschönau und in Freyung den Interessenten vorgestellt. Höhepunkt allerdings war die Fahrzeugschau in Passau anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Stadtfeuerwehr. Hierbei durfte Philippsreut den Landkreis FRG vertreten. Die wehrtechnische Ausbildung: Gleich zwei Leistungsprüfungen wurden im Jahr 2009 abgelegt. Anfang Mai unterzogen sich 12 Männer der Prüfung „Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz“ in der Höchststufe Gold-Rot; die Abzeichen wurden bei Fest anlässlich der Fahrzeugweihe verliehen. 14 Kameraden, unter ihnen sechs „Neulinge“ aus der Jugendfeuerwehr, legten Anfang September die Prüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ erfolgreich ab. Zudem beteiligten sich mehrere Kameraden am Grundlehrgang. An der Feuerwehrschule in Regensburg absolvierte 2. Kommandant Markus Dillinger den Lehrgang „Leiter eine Feuerwehr“, Armin Schrottenbaum unterzog sich dort der Ausbildung zum Maschinisten. Gemeinsam mit Thomas Krems erwarb Armin Schrottenbaum auch den zur Führung des HLF nötigen Führerschein. Bei Einsätzen stehen damit nunmehr mehrere mögliche „Fahrer“ zur Verfüngung, sodass laut Kommandant Denk „ziemliche Tagessicherheit“ gewährleistet werden könne.

Die Feuerwehr-Jugend: Über die rege Aktivität der Jugendfeuerwehr mit ihren 17 Mitgliedern (darunter neun Neuzugänge im letzten Jahr) informierte Jugendwart Stefan Köck. Er freute sich über die sehr hohe Übungsbeteiligung: „Von den 15 Übungen wurden von jedem Anwärter durchschnittlich 13 besucht, fünf Jungs haben an allen Einheiten teilgenommen.“ Neben dem Wissentest (11 Teilnehmer) unterzogen sich alle Jugendfeuerwehrler je nach Ausbildungsstand einer der beiden Leistungsprüfungen zur Jugendflamme in den Stufen I und III. Letztere wurde zum ersten Mal im Landkreis Freyung-Grafenau abgenommen. Bei einem Feuerwehrwettkampf in Rehberg hat die Philippsreuter Jugendfeuerwehr den 2. Platz belegt. Als Dank für das Engagement gab es für den Feuerwehrnachwuchs einen Ausflug zum Klettergarten und eine mehrtägige Fahrt nach Großarl. Stefan Köck dankte besonders Sebastian Denk für die große Unterstützung in der Jugendarbeit. Michael Ilg und Stefan Denk wurden bei der Versammlung aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet und von Kommandant Denk per Handschlag in die aktive Wehrmannschaft aufgenommen.

Das grenzüberschreitende Engagement: Bei zwei Veranstaltungen konnten die technische Zusammenarbeit mit Feuerwehren aus Tschechien verfeinert und die Kameradschaft mit den dortigen Wehrmännern gepflegt werden. Im Juli 2009 hatte die Nachbar-Wehr aus Strazny die Feuerwehren aus den Gemeinden Philippsreut und Hinterschmiding sowie aus mehreren tschechischen Gemeinden zu einen grenzüberschreitenden Aktionstag geladen, bei dem unter anderem mehrere Einsätze simuliert wurden. Wenige Wochen später folgte die „Aktion Regenbogen“ am Grenzbach bei Marchhäuser, wo Feuerwehrkameraden von beiden Seiten der Grenze eine Wasserkuppel formten, sodass sich durch das einfallenden Sonnenlicht ein leuchtender Regenbogen als Zeichen des Friedens und der Versöhnung über dem ehemaligen „Eisernen Vorhang“ ergab.

Die Kameradschaft: Über die „tolle Moral in der Wehr“ freute sich der Feuerwehrvorsitzende Klaus Ackermann. Bei mehreren Veranstaltungen wurde die Kameradschaft im 110 Mitglieder starken Feuerwehrverein bzw. unter den 25 Aktiven und ihren Familien gepflegt. Klaus Ackermann verwies vor allem auf das zweitägige Fest anlässlich der Fahrzeugweihe, das von den Unter-Vierzigjährigen höchst erfolgreich organisiert wurde. Im Anschluss an den Rückblick und den vom jungen Kassier Christian Kilger vorgetragenen Finanzbericht dankte Bürgermeister Alfred Schraml für das ehrenamtliche Engagement der Wehr – und bilanziert: „Auch 2009 hat wieder gezeigt: Auf die Philippsreuter Wehr ist Verlass!“ Kommandant Denk dankte dem Bürgermeister und den drei anwesenden Gemeinderäten für das Entgegenkommen der Kommune bei der Finanzierung der Führerscheine und bei der Anschaffung der Überhosen für den Atemschutz.

Den Abschluss der Generalversammlung bildeten Ehrungen: Die Urkunden für 10- bzw. 25-jährige (aktive) Mitgliedschaft erhielten Tobias Ackermann und Manfred Schrottenbaum. Seit 40 Jahren gehört Alois Reiss der Philippsreuter Wehr an, Johann Stadler bereits seit einem halben Jahrhundert. Über die traditionell im Vorfeld der Versammlung ausgeschossene Kameradschaftsscheibe konnte sich in diesem Jahr Josef Springer freuen. Dem mündlichen Jahresrückblick schloss sich ein optischer an: Sebastian Denk präsentierte abermals eine Jahres-DVD mit zahlreichen Fotoaufnahmen aus dem Feuerwehrgeschehen des vergangenen Jahres.

Bilder und Berichte...

    Gründungsfeste und andere Feierlichkeiten

    Galerien aus früheren Jahren

    Jugendfeuerwehr 1999-2006

    Das Jahr 2007

    Das Jahr 2008

    Das Jahr 2009

> Das Jahr 2010

            Unfall B12, 5.1.
        >  Jahreshauptversammlung, 6.1.
            Feuerwehrball Hinterschmiding, 16.1.
            Unterricht Gefahrgut, 23.1.
            Faschingsumzug, 14.2.
            Jugend-Vortragsreihe Teil 1, 19.2.
            Jugend-Vortragsreihe Teil 2, 5.3.
            Jugend-Vortragsreihe Teil 3, 26.3.
            Hochzeit Carmen und Hannes, 26.3.
            Einsatzübung Brand, 17.4.
            Rama Dama, 8.5.
            Einsatzübung im Kindergarten, 15.5.
            Gem-Übung in Hinterschmiding, 22.5.
            Gemeindemeisterschaft Fußball, 26.6.
            Dorffest in Philippsreut, 3.7.
            Jugendwettkampf in Ringelai, 10.7.
            Feuerwehrtreffen mit CZ, 10.7.
            Tag der offenen Tür Erlebnistage, 1.8.
            Jugendfeier in Vorderfirmiansreut, 27.8.
            THL-Übung, 28.8.
            Feuerwehrausflug nach Salzburg, 11./12.9.
            Jugend-Leistungsabzeichen, 2.10.
            Leistungsabzeichen THL, 2.10.
            Hochzeit Ramona und Tobias, 9.10.
            Gemeinschaftsübung in Bischofsreut, 9.10.
            Bergeübung Almberg-Sesselbahn, 17.10.
            Jahresabschluss, 20.11.
            Christbaumversteigerung 25.12.

    Das Jahr 2011

    Das Jahr 2012

    Das Jahr 2013

    Das Jahr 2014

    Das Jahr 2015

    Das Jahr 2016

    Das Jahr 2017

    Das Jahr 2018

Werde Mitglied

Du hast Interesse an einer interessanten und abwechslunngsreichen Freizeitbeschäftigung?

Oder willst Du als passives Mitglied die Arbeit der Feuerwehr unterstützen?

Weitere Informationen findest Du hier.

Kontakt

Besuche uns bei    

Erstellen Sie einen Gästebucheintrag

So erreichen Sie die FF Philippsreut
bzw. die Kontaktpersonen