Galerie  >  Das Jahr 2014  >  Weber-Hydraulik-Seminar, 21. Juni 2014

Weber-Hydraulik-Seminar
21. Juni 2014

23 Teilnehmer aus 4 Feuerwehren beteiligten sich an einem interessanten und aufschlussreichen THL-Seminar der Firma Weber-Hydraulik in Philippsreut

Bei dem von Philippsreuts stellvertretendem Kommandanten Christian Kilger organisiertem ganztägigem Seminar stand vormittags das Theoretische auf dem Ausbildungsplan. Dabei ging es u.a. um die patientengerechte Unfallrettung sowie neue Einsatztechniken.

Nachmittags wurde vier Stunden lang an drei Stationen Einsatzpraxis gesammelt. In der Abschlussbesprechung wurde das Seminar als wichtiger Ausbildungsbaustein hervorgehoben sowie die Ausbilder für Ihre Bemühungen gelobt.

PNP-Bericht:

Schnell und sicher helfen

Philippsreut. 24 Wehrmänner aus vier Feuerwehren haben in Philippsreut an einer gemeinsamen Tagesfortbildung zur technischen Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen teilgenommen und dabei sowohl ihr theoretisches Wissen wie auch ihre praktischen Fertigkeiten auf den aktuellen Stand bringen und vertiefen können. Als Ausbilder waren zwei Mitarbeiter der Firma Weber Hydraulik, einem deutschlandweit bekannten Hersteller von hydraulischen Rettungsgeräten, d.h. Rettungsscheren und Spreizer, in die Grenzgemeinde gereist.

Am Vormittag standen im Schulungsraum der Philippsreuter Wehr im theoretischen Teil die Themen Schneidtechniken und patientengerechte Unfallbefreiung auf dem Programm. Einiges war den "spreizer-erfahrenen" Teilnehmern – 13 aus Philippsreut, fünf aus Freyung und je vier aus Herzogsreut und Grainet – zwar aus den wehrinternen Übungen bekannt, doch gibt es immer wieder Neuerungen, welche zu beachten sind, oder wertvolle Tipps, die in der Praxis rasch zum Wohle verunfallter Personen umgesetzt werden können.

Für die praktische Fortbildung am Nachmittag waren auf dem Übungsplatz um das Gerätehaus drei Stationen mit unterschiedlich gearteten Unfallszenarien nachgestellt: ein klassischer Verkehrsunfall, bei dem das verunfallte Fahrzeug noch auf vier Rädern steht, ein verunfallter Pkw in Seitenlage (wie es in der Realität etwa an einer Böschung oder in einem Straßengraben der Fall sein könnte) und ein Pkw, der durch einen fiktiven Unfall in die Dachlage geschleudert wurde. Es ging immer darum, die eingeklemmten Personen möglichst rasch und schonend zu bergen, ohne dabei die Wehrleute selbst in eine größere Gefahrenlage zu bringen.

An den Stationen wurde jeweils die passendste Vorgehensweise intensiv besprochen und schließlich durchgeführt, was sich mitunter als recht schwierig und kräftezehrend für die Wehrmänner erwies. An allen Stationen waren die Stabilisierung der Fahrzeuge, das Glasmanagement beim Öffnen von Scheiben, die erste Versorgungsöffnung, die Verletztenbetreuung im Fahrzeug bis zur Befreiung und schließlich die Befreiungsöffnung abzuklären und anzuwenden. Anschließend waren die fiktiven Unfallstellen noch aufzuräumen.

Christian Kilger, 2. Kommandant der gastgebenden Philippsreuter Feuerwehr und Organisator der Fortbildung, zog bei der Abschlussbesprechung ein rundum positives Fazit. Die Kooperation der Wehren in der THL-Ausbildung soll auf jeden Fall fortgesetzt werden, zumal größere Unfalleinsätze auf der Straße fast immer von mehreren benachbarten Wehren gemeinsam bewältigt werden müssen.

 

Bilder und Berichte...

    Gründungsfeste und andere Feierlichkeiten

    Galerien aus früheren Jahren

    Jugendfeuerwehr 1999-2006

    Das Jahr 2007

    Das Jahr 2008

    Das Jahr 2009

    Das Jahr 2010

    Das Jahr 2011

    Das Jahr 2012

    Das Jahr 2013

> Das Jahr 2014

            Jahreshauptversammlung, 6.1.
            Spende für Johanna, Januar
            Verkehrsunfall B12, 21.02.
            Wärmebildkamera, April
            Internatioanler Pokalwettbewerb, 24.05.
            Verkehrsunfall B12, 13.06.
            Aktion Regenbogen, 14.06.
        >  Weber-Hydraulik-Seminar, 21.06.
            Hochzeit Melanie und Christian, 26.07.
            Jugendwettkampf, 06.09.
            Leistungsabzeichen THL, 17.10.
            Atemschutzleistungsbewerb, 18.10.
            Bergeübung im Skizentrum, 25.10.
            Jugendflamme Stufe II, 30.10.

    Das Jahr 2015

    Das Jahr 2016

    Das Jahr 2017

    Das Jahr 2018

Werde Mitglied

Du hast Interesse an einer interessanten und abwechslunngsreichen Freizeitbeschäftigung?

Oder willst Du als passives Mitglied die Arbeit der Feuerwehr unterstützen?

Weitere Informationen findest Du hier.

Kontakt

Besuche uns bei    

Erstellen Sie einen Gästebucheintrag

So erreichen Sie die FF Philippsreut
bzw. die Kontaktpersonen