Galerie  >  Das Jahr 2018  >  Neuer Rettungssatz, 19.12.

Neuer Rettungssatz
19. Dezember 2018

Die Feuerwehr Philippsreut hat kurz vor Weihnachten einen modernen hydraulischen Rettungssatz in Dienst stellen können.

Der Rettungsspreitzer wartet mit einer Spreitzkraft von 53-421 Kilonewton (kN) und einer Schließkraft von 100 kN auf und hat das anspruchsvolle Gewicht von 20,3 Kilogramm; die Rettungsschere mit einer Öffnungsweite von 210 Milimetern und einem Gewicht von 19,6 Kilogramm ist im Einsatzfall nicht weniger fordernd für die Einsatzkräfte. Komplettiert wird der Hydraulische Rettungssatz mit drei Rettungszylindern unterschiedlicher Länge sowie einem Elektro-Aggregat.

Dabei wurde schnell klar, dass nicht nur die gesteigerte Leistung von Spreitzer und Schere, sondern auch die Einstellmöglichkeiten des Aggregats einen deutlichen Mehrwert im Einsatz darstellen.

Mit einer zum Jahresende auslaufenden Sonderförderung des Bayerischen Innenministeriums konnte auch ein Zuschuss in Höhe von 6000 EUR beantragt werden.

PNP-Bericht:

Neuer Rettungssatz für die Wehr
Ersatzbeschaffung für 22 Jahre altes Gerät

Philippsreut. Die Feuerwehr Philippsreut hat kurz vor Weihnachten einen modernen hydraulischen Rettungssatz in Dienst stellen können. Das Gerät dient als Ersatzbeschaffung für den im Jahr 2006 beschafften ersten Rettungssatz. Bei der Auswahl hat man sich für Produkte der Firma Weber-Hydraulik entschieden, die über die Brandschutzfirma Gstöttl vorgestellt und geliefert wurden.

Der Rettungsspreitzer wartet mit einer Spreitzkraft von 53-421 Kilonewton (kN) und einer Schließkraft von 100 kN auf und hat das anspruchsvolle Gewicht von 20,3 Kilogramm; die Rettungsschere mit einer Öffnungsweite von 210 Milimetern und einem Gewicht von 19,6 Kilogramm ist im Einsatzfall nicht weniger fordernd für die Einsatzkräfte. Komplettiert wird der Hydraulische Rettungssatz mit drei Rettungszylindern unterschiedlicher Länge sowie einem Elektro-Aggregat.

Direkt nach der Lieferung erfolgte eine ausführliche Einweisung für die Aktive Mannschaft. Dabei wurde schnell klar, dass nicht nur die gesteigerte Leistung von Spreitzer und Schere, sondern auch die Einstellmöglichkeiten des Aggregats einen deutlichen Mehrwert im Einsatz darstellen: Die Bedienmöglichkeit erfolgt wahlweise zwischen gleichzeitigem Betrieb beider angeschlossener Gerätschaften oder wechselseitigem Betrieb mit doppelter Förderleistung (=doppelte Geschwindigkeit). Zudem wird die Bedienung im Vergleich zum alten Gerät dadurch erleichtert, dass die knickgeschützten Hydraulikschläuche mit Single-Kupplungen ausgestattet sind, mit denen ein Kuppeln der getrennten Leitungsanschlüsse mit einem Handgriff im laufenden Betrieb möglich ist.

Mit einer zum Jahresende auslaufenden Sonderförderung des Bayerischen Innenministeriums konnte auch ein Zuschuss in Höhe von 6000 EUR beantragt werden.

Bilder und Berichte...

    Gründungsfeste und andere Feierlichkeiten

    Galerien aus früheren Jahren

    Jugendfeuerwehr 1999-2006

    Das Jahr 2007

    Das Jahr 2008

    Das Jahr 2009

    Das Jahr 2010

    Das Jahr 2011

    Das Jahr 2012

    Das Jahr 2013

    Das Jahr 2014

    Das Jahr 2015

    Das Jahr 2016

    Das Jahr 2017

> Das Jahr 2018

            Jahreshauptversammlung, 6.1.
            Schneeschuhtour Lusen, 16.2.
            Gruppe im Lösch-/THL-Einsatz, 10.3.
            Modulare Truppausbildung, März
            "Frauen zur Feuerwehr", 31.3.
            Verkehrsunfall B12, 26.4.
            Ausflug Großarl, 10.-12.5.
            Jugendübung, 18.5.
            CTIF Lkr. Passau, 26.5.
            Feuerwehr Fitness Abzeichen, 30.5.
            CTIF Oberpfalzcup, 2.6.
            2. Infoübung Frauen zur Feuerwehr, 8.6.
            Atemschutzleistungsbewerb, 23.6.
            THL Übung mit FF Freyung, 6.7.
            Sportplatzeinweihung, 20./21.7.
            3. Infoübung Frauen zur Feuerwehr, 27.7.
            Kinderferienprogramm, 17.8.
            Abschluss "Frauen zur Feuerwehr", 7.9.
            Leistungsabzeichen THL, 14.9
            Brand Hackschnitzel, 24.9.
            Gefahrgutübung, 13.10.
            Bergeübung Almberg-Sesselbahn, 20.10.
            Wissenstest in Grainet, 3.11.
            Funklehrgang, November
        >  Neuer Rettungssatz, 19.12.
            Christbaumversteigerung, 26.12.

    Das Jahr 2019

Werde Mitglied

Du hast Interesse an einer interessanten und abwechslunngsreichen Freizeitbeschäftigung?

Oder willst Du als passives Mitglied die Arbeit der Feuerwehr unterstützen?

Weitere Informationen findest Du hier.